Salzburg Alpin/Sommer/Klettersteige

Klettersteige

DIE Trensportart der letzten Jahre! Klettersteige bieten (fast) die Perspektive des „echten" Kletterns und vermitteln mit Stahlseil und Trittstiften Sicherheit. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass man sich fast ausschließlich im alpinen Gelände bewegt und eine gehörige Portion Erfahrung für die meisten dieser Vie Ferrate (Eisenwege) unbedingt notwendig ist.
Unsere Begführer sind Gebietskenner, wissen die besten Strategien und garantiren Ihnen ungetrübten Genuss auf den schönsten Steigen der Alpen!

Ab der Mindestteilnehmerzahl kann der Termin frei gewählt werden!

 

 

 

 

Gardasee - Genussklettersteige für Neueinsteiger

Sie sind "Neueinsteiger" und wollen sich mit Klettersteigen vertraut machen? Mit einer Mischung aus Führung und Ausbildung bieten wir Ihnen ein optimal zugeschnittenes Programm für Anfänger unter den "Ferratisti". Das Etschtal und die Umgebung von Arco am nördlichen Gardasee bieten mit ihren vielen Möglichkeiten einen idealen Übungsplatz, um Erfahrung zu sammeln. Der Bergführer unterstützt Sie dabei.

Schon am Freitag Nachmittag beginnen wir mit dem "Rio Secco" im Etschtal, der einiges zu bieten hat .... und am Samstag stehen gleich 2 Klettersteige auf unserer Liste!
Hier liegen Sie richtig - unbeschwerter Genuss mit dem Charme des Gardasees!

 

Ferrata Rio Secco - Sehr schöner Canyon-Klettersteig im Etschtal. Der Steig verläuft immer rechts oder links eines tiefen Canyons und hat zahlreiche kurze knackige Steilstufen. Highlight ist aber die "Steinmännchen-Siedlung" im oberen Teil der Schlucht.

Sentiero del Colodri - Schöner Klettersteig mitten durch die imposante Felswand rechts des Burgfelsens von Arco. Der Anstieg ist meist leicht und somit für Anfänger sehr gut geeignet. Oben kommt man auf ein schönes Karstplateau und steigt dann auf der Rückseite des Berges wieder ab. Lohnend ist auf jeden Fall der Tiefblick ins Sarcatal und auf den Gardasee! Der Rückweg führt durch die schöne Altstadt von Arco - vorbei an zahlreichen Bars. (Prosecco e Sprizz?)

Ferrata Rio Sallagoni - Toller Abenteuerklettersteig durch eine wildromantische Schlucht unter dem Castel Drena. Man tanzt anfangs teils überhängend direkt über dem Wasser bis man in der lichten Schluchtmitte zu einer Seilbrücke gelangt. Danach folgt viel Gehgelände entlang und durch den Fluss mit einigen Versicherungen am Schluss.

Via Ferrata Gerardo Sega - Ungemein eindrucksvoller Klettersteig am Monte Baldo hoch über dem Etschtal! Durch eine gigantische Apsis, geformt wie in einer riesigen Kirche, sucht sich der Weg über schmale nicht eunmal fußbreite Bänder seinen Weg nach oben. Mehrmals wird dabei die Apsis gequert. Später erreicht man die ersten Sonnenstrahlen und einige letzte steile Felspassagen leiten zum Ende des Weges nahe des Corno Gallina. Ausgangs- und Endpunkt ist jeweils "Madonna della Neve.


Kurs                    Termin
KSTWE 01      28.04 - 01.05.2017 (4 Tage! - Am ersten Tag mittags Anreise + kurzer "Einstiegsklettersteig)

KSTWE 01a    n.Vereinbarung

ANMELDUNG

 

Leistungen: Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, Leihausrüstung (Gurt, Klettersteigset, Helm);
sonstige Kosten: Garni/Hotel, Essen u. Getränke

Ausrüstung: alpine Grundausrüstung, Klettersteigausrüstung komplett

Anforderungen: leichte Touren, ideal für Anfänger und "Genuss-Klettersteiggeher", keine Klettersteigerfahrung notwendig

Kosten:

3 Teilnehmer   € 410,-/Person
4 Teilnehmer   € 350,-/Person
5 Teilnehmer   € 310,-/Person
6 Teilnehmer   € 290,-/Person

Teilnehmerzahl: ausschließlich Kleingruppen - 3 bis max.6 Personen!
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen


 

 

 

 

Schwere Klettersteige rund um Arco - Wochenende

Das Wochenende für leistungsstarke Spezialisten - wir begehen die zwei anspruchsvollsten Eisenwege der Region!
Während die so genannten Vie Ferrate in den Dolomiten im Ersten Weltkrieg angelegt wurden, um die Truppen zu den Stellungen im Gebirge zu bringen, dienten die Klettersteige am Gardasee immer schon rein alpinistischen Zwecken und sind für geübte Klettersteiggeher Kletterer mit entsprechenden Voraussetzungen ein purer Genuss.

Bei ausreichender Kondition bleibt natürlich noch Zeit für zusätzliche Herausforderungen - die Auswahl rund um den Gardasee und über dem Etschtal ist riesengroß.

 

Via attrazza Monte Albano - Der Klettersteig auf den Monte Albano bei Mori unweit von Arco gehört zu den ersten Sportklettersteigen in den Alpen und kann sich immer noch bei den anspruchsvollen Routen einreihen. Nach wie vor extrem beliebt und dementsprechend auch blankpoliert. Der Steig hat ein paar sehr fotogene, ausgesetzte Querungen und eine lange, extrem steile Verschneidung. Erfahrung, sowie absolute Schwindelfreiheit erforderlich.

Via ferrata Rino Pisetta - Feiner Fels, winzige Tritte und neben dem Stahlseil keine Hilfen, dazu führt die Linie immer ausgesetzt an den Pfeilern des Dain Picol ziemlich vertikal nach oben. Der Klettersteig zählt zu den schwierigsten überhaupt, ist sehr kraftraubend, steil, luftig und ohne künstliche Tritte. Nur für erfahrene Ferratisti. Am besten mit Kletterschuhen.

 

Kurs                   Termin
KSTWE 02     12. - 14.05.2017
KSTWE 02a   n.Vereinbarung

ANMELDUNG

 

 

 

Leistungen: Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, Leihausrüstung (Gurt, Klettersteigset, Helm);
sonstige Kosten: HP/Hotel

Ausrüstung: alpine Grundausrüstung, Klettersteigausrüstung komplett

Anforderungen: extrem anspruchsvolle Touren, auschließlich für erfahrene Klettersteiggeher,

Kosten:

2 Teilnehmer   € 610,-/Person
3 Teilnehmer   € 450,-/Person
4 Teilnehmer   € 350,-/Person

Teilnehmerzahl: max. 4 Personen
Mindestteilnehmerzahl 2 Personen


 

 

 

Salzkammergut - Wochenende

  • Sisy Klettersteig, Klettersteige Salzkammergut

Drei Klettersteige an einem Wochenende!

Drachenwandsteig - An der Drachenwand, direkt über dem Mondsees befindet sich eines der Ferrata-Highlights im Nahbreich von Salzburg. Die lange Genuss-Ferrata ist nie richtig schwer, sollte aber aufgrund der 560 Klettermeter nicht unterschätzt werden. Vom Gipfel genießt man die fantastische Fernsicht über das Seengebiet bis hin zu den meist schneebedeckten Gipfeln des Dachsteinmassivs.

Postalmklammsteig - Ein rassiger Action-Klettersteig wurde von den Erbauern in die Postalm-Klamm gebohrt. Nicht weniger als 5 Seilbrücken führen über den tosenden Rußbach - eine davon ist eine „Hangelbrücke“ mit Seilen. Nach deren Überquerung steigt man entlang eines Wasserfalles zur steilen Gamsleckenwand auf. In dieser sind wieder richtige „Ferratisten“ gefragt, denn man muss schon kräftig zupacken, will man den Ausstieg in der leicht überhängenden Wand erreichen.

Attersee Klettersteig/Madlgupf - Schöner, langer und nicht zu schwerer Klettersteig auf den Mahdlgupf direkt beim Attersee. Die Tour, vorbei an der mächtigen "Weißen Wand", erfordert aber Kondition - fast 1200 Seilmeter führen zum Ausstieg direkt neben dem Gipfel! Im Mittelteil ist die Kletterei steil und tlw. etwas ausgesetzt.

 

 

Kurs                Termin
KSTWE 03     n.Vereinbarung

ANMELDUNG

 

 

 

Leistungen: Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, Leihausrüstung (Gurt, Klettersteigset, Helm);
sonstige Kosten: Frühstückspension (ca. € 45,-), Fahrtspesen

Ausrüstung: alpine Grundausrüstung, Klettersteigausrüstung komplett

Anforderungen: mittelschwere bis anspruchsvolle Touren mit kurzen Zustiegen, sehr gute Kondition und Klettersteigerfahrung notwendig

Kosten: 

2 Teilnehmer   € 330,-/Person
3 Teilnehmer   € 280,-/Person
4 Teilnehmer   € 210,-/Person

Teilnehmerzahl: 2 - 4 Personen
Mindestteilnehmerzahl 2 Personen


 

 

Im Herzen des Berchtesgadener Landes - Wochenende

DAS Wochenende in Berchtesgaden - drei Klettersteige in zwei Tagen!

Schützensteig - Jenner - Schöner und lohnender Einsteigerklettersteig mit perfektem Ausblick auf Watzmann, Berchtesgaden und den Königssee! Die Felsen des Kleinen Jenner werden immer leicht ansteigend gequert, für Abwechslung sorgen ein Flying-Fox und eine Holzhängebrücke - am Ende der Tour steigt man direkt hinauf zum Gipfelkreuz.

Grünstein Klettersteig - Die „Direttissima“ über dem Königssee ist ein echter landschaftlicher "Leckerbissen"!. Der Klettersteig wurde unten geschickt in drei Varianten aufgeteilt, oben genießt man dann auf gemeinsam verlaufender Route den fantastischen Blick auf den malerischen Königssee. Vor allem die beiden schweren Variante im untersten Abschnitt sind ein gelungener Mix aus überhängenden Klammerplatten und glatten Querungspassagen. Krönender Abschluss ist die lange und etwas wackelige Hängebrücke. Für "Extreme" mit ausnehmend viel Kraft gibt es am Schluss noch eine schwere Variante, die unmittelbar am Gipfel endet. Die sehr gut angelegte Steiganlage ist ein gelungener Mix aus vertikalem Drahtseilakt und landschaftlichem Hochgenuss!

Hochthron Klettersteig - Sehr schöner und eindrucksvoller Sportklettersteig durch die Ostwand des Berchtesgadener Hochthrons. Der Steig wurde sehr elegant durch die steile Kalkwand gelegt und hat zahlreiche ausgesetzte Passagen - Gehstücke findet man fast keine. Der Steig gehört zu den besten Klettersteigen im Großraum Salzburg - mittlerweile schon der "Klassiker"!

 

Kurs                    Termin
KSTWE 04    n.Vereinbarung

ANMELDUNG

 

 

 

Leistungen: Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, Leihausrüstung (Gurt, Klettersteigset, Helm);
sonstige Kosten: Frühstückspension (ca. € 45,-), Fahrtspesen

Ausrüstung: alpine Grundausrüstung, Klettersteigausrüstung komplett

Anforderungen: mittelschwere  Touren Zustiegen, gute Kondition (für den Hochthronsteig) und Klettersteigerfahrung notwendig

Kosten:

2 Teilnehmer   € 330,-/Person
3 Teilnehmer   € 280,-/Person
4 Teilnehmer   € 210,-/Person

Teilnehmerzahl: 2 - 4 Personen
Mindestteilnehmerzahl 2 Personen


 

 

"Hoch vom Dachstein an" - Wochenende

Drei "Dachsteinklassiker" an einem Wochenende!

Irg Kletterseig - Schöner und luftiger Klettersteig an den Südostabbrüchen des Großen Koppenkarsteins. Der Steig wurde nach dem Erstbegeher der Dachstein Südwand, dem Georg (“Irg”) Steiner benannt. Eine sehr gute Steiganlage, bei der vor allem die guten "Umhängepunkte" (entweder ein guter Tritt oder ein Eisenstift) positiv auffallen. Im Frühjahr hat es beim Zu- und Abstieg steile Firnfelder, die Sie mit unseren Bergführern aber gut gesichert problemlos überwinden. Zu- und Abstieg mit der Seilbahn.

Anna - Der wunderschöne Anna-Klettersteig wurde quasi als Zustieg zum Johann-Klettersteig errichtet. Bennat wurde er nach Anna Plochl, die Erzherzog Johann 1829 heiratete. Der Klettersteig führt auf den Mitterstein und ist auch als eigenständige Tour zu begehen.

Johann - Beim Johann durch die Südwand der Dachsteinwarte handelt es sich um einen nicht zu unterschätzenden Klettersteig, durchaus vergleichbar mit den großen und langen Steigen in den Dolomiten. Gerade deshalb ist er einer der beliebtesten Klettersteige Österreichs und 50 Begehungen pro Tag sind keine Seltenheit. Die Hauptschwierigkeiten befinden sich im unteren Wandteil, doch verlangen auch einige Passagen im Bereich der großen Rampe noch volle Konzentration, sehr gute Kondition ist erforderlich! Vor allem im obersten Teil Steinschlaggefahr (nicht ohne Helm!). Der Einstieg gilt als Schlüsselstelle und hat schon manchen Bergsteiger zur Umkehr gezwungen. Über die Grosse Rampe führt der bestens versicherte Steig zum Kreuzungsband der Pfanni Maischberger-Route, danach folgt eine senkrechte Platte, mehr als hundert Meter hoch. Eine exponierte Querpassage führt zum Adlerhorst (der Einblick in die Dachstein-Südwand ist von dort fantastisch...). Auf dem letzten Drittel wechseln flache und steile Wandstufen einander ab. Der Ausstieg ist direkt bei der Seethalerhütte. Abstieg mit der Seilbahn

 

Kurs                   Termin
KSTWE 05    n.Vereinbarung

ANMELDUNG

 

 

Leistungen: Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, Leihausrüstung (Gurt, Klettersteigset, Helm);
sonstige Kosten: HP/Gasthof (ca. € 45,-), Seilbahn

Ausrüstung: alpine Grundausrüstung, Klettersteigausrüstung komplett, Pickel

Anforderungen: anspruchsvolle Touren mit langen Zustiegen, sehr gute Kondition und Klettersteigerfahrung unbedingt notwendig!

Kosten:

2 Teilnehmer   € 410,-/Person
3 Teilnehmer   € 340,-/Person

Teilnehmerzahl: 3 Personen
Mindestteilnehmerzahl 2 Personen


 

 

 

DRACHENWANDSTEIG - ST.LORENZ/MONDSEE

Besteigen Sie mit unseren Bergführern einen der attraktivsten Klettersteige Österreichs!
Diese mittelschwere Route (60% B, 40% C) ist eine wunderschöne und interessante Tour. Am Gipfel werden Sie mit einem traumhaften Panorama, das weit über die Grenzen des Mondseelandes reicht, belohnt.

Der Steig ist in 20 Abschnitte eingeteilt:
Der Einstiegsteil führt zunächst über Leitern, dann nach rechts oben in eine Scharte (bis 2,5/B). Es folgt ein Aufschwung (bis 3, B/C) und ein Gehstück. Im folgenden Teil wechseln leichtere und schwierigere Stellen (bis 3,5/C), ehe man einen Felsspalt erreicht, durch den man auf den Mondsee hinabsehen kann. Wer an der Verzweigung nach rechts steigt, gelangt zur Seilbrücke mit reichlich Tiefblick. Danach zieht die leichtere Hängebrückenvariante nach links und vereinigt sich erneut mit der Normalroute, die beim Seitenwechsel im Spalt unter der Hängebrücke ihre technisch anspruchsvollste Stelle hat, die durchaus als C/D empfunden werden kann. Bis zur Vereinigung mit der Hängebrückenvariante verlangen noch einige, z.T. ausgesetzte Stellen der Normalroute kräftiges Zupacken, doch immer wieder bietet sich auch die Gelegenheit zum Verschnaufen. Ein leichteres (B), aber erdiges Gratstück bildet den Auftakt zum Finale. Nochmals ist einiges an Kraft notwendig, um knifflige Stellen (bis 3,5/C) zu überwinden, ehe der Gipfel erreicht wird, der eine tolle Aussicht auf den Mondsee bietet.

Kurs                Termin
KST 06      n.Vereinbarung (Halbtagestour: wahlweise vormittags oder nachmittags)

ANMELDUNG

Leistungen: Führung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, Leihausrüstung (Gurt, Klettersteigset, Helm);

Ausrüstung: alpine Grundausrüstung, Klettersteigausrüstung komplett

Anforderungen: Schwindelfreiheit (keine Höhenangst), Kondition für 2 Std. Anstieg

Kosten:
1 Teilnehmer   € 210,-/Person           
2 Teilnehmer   € 120,-/Person
3 Teilnehmer   €   90,-/Person

Teilnehmerzahl: max. 3 Personen


 

 

 

 

 

TARIFE - KLETTERSTEIGE

Der Grundpreis für alle Touren - sofern nicht anders angegeben - beträgt € 330,00 (offizieller Tagestarif Österreich 2018) und bezieht sich auf einen Teilnehmer.  Ein Großteil der Klettersteige kann auch mit mehreren Personnen begangen werden (s. Angabe in der Tabelle), wobei sich die Einzelpreise je nach Steig und Anzahl der Teilnehmer individuell reduziert.

TOURENLISTE

Name Gebiet Schwierigkeit Kosten Teilnehmerzahl
Drachenwandsteig Mondsee C, D halbtags € 210,- 1
Mahdlgupf Weißenbach am Attersee C, D € 330,- 1
Postalmklammsteig Strobl C, D € 330,- 1
Sisi Loser C, D € 330,- 1
Grünstein (Isidor) Königsee B, C (Isidor) € 330,- 1
Grünstein Königsee D, E € 330 1
Kitzklettersteig Taxenbach D € 330,- 1
Kupfergeist Hüttschlag-Großarl C, D oder E (Variante) € 330,- 1
Franzl Hüttschlag-Großarl C, D € 330,- 1
Schustergangl Steinplatte - Kalkvoralpen B, C € 330,- 1
Pidinger Steig Hoher Staufen C, D € 330,- 1
Hochthronsteig Untersberg C, D € 330,- 1
Weisse Gams Weissbach - Lofer C, D halbtags € 170,- 1
Intersportklettersteig Gosau C, D € 330,- 1
Der Johann Dachsteingebirge C, D € 330,- 1
Irg Dachsteingebirge C, D € 330,- 1
Seewandsteig Hallstatt D € 330,- 1
Königsjodler (eintägig) Hochkönig C, D € 450,- 1
Kristall Granatspitzgruppe D, E € 330,- 1

 


Flash is required!