Klettern

Der Traumberg, der Traumgipfel, die Traumtour - Sie bestimmen den Zeitpunkt, wir sind bereit!
Unsere Bergführer sind absolute Gebietskenner - profitieren Sie davon! Klettern Sie mit einem Profi als Seilpartner durch berühmte Wände - unvergessliche, stressfreie Erlebnisse in Fels und Eis, die Erfahrung des Bergführers zählt!

Watzmann-Überschreitung

Kurs GBST 01

Dauer: 2 Tage Ort: Berchtesgaden Teilnehmer: 1 - 4 Personen

Die anspruchsvolle Überschreitung der drei Spitzen des Watzmanns wird im Allgemeinen als die Königstour der Berchtesgadener Alpen bezeichnet. Zum Teil hochalpin, ist die Tour allerdings nur für erfahrene, absolut trittsichere, schwindelfreie und konditionsstarke Bergsteiger machbar. Am Seil des erfahrenen, ortskundigen Bergführers wird die Tour aber zu einem stressfreien Erlebnis - erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer hoch über dem Königssee!
ab € 270,00

Programmablauf

Am Nachmittag treffen wir uns am Parkplatz Wimbachbrücke und steigen nach der Ausrüstungskontrolle (bei Bedarf Ausgabe der Leihausrüstung) gemütlich in ca. 3 - 4 Stunden zum Watzmannhaus auf. Nach der Quartiervergabe und dem Abendessen besprechen wir den Ablauf der Tour und freuen uns auf den kommenden Tourentag.
Die eigentliche Tour beginnt um 6 Uhr am Morgen mit dem Früstück am Watzmannhaus. Von hier steigen wir in rund 2 Stunden zum Hocheck auf. Hier beginnt der Grat. Teilweise schmal und nur stellenweise stahlseilversichert ist hier oben absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Mitunter sind kurze Kletterpassagen im I. bis II. Schwierigkeitsgrad im Auf- und Abstieg zu bewältigen. Nach längstens einer Stunde sollte die Mittelspitze erreicht werden, andernfalls ist eine Umkehr dringend anzuraten, benötigt man doch bei flottem Tempo bis zur Südspitze nochmals ca. 2 Stunden. Der Tiefblick über die legendäre Ostwand zum Königssee ist aber in jedem Fall atemberaubend. Von der Südspitze erfolgt der äußerst anspruchsvolle Abstieg über losen Schotter, nur selten über befestigte Wege, aber immer steil bis ans Endes des Wimbachtales. Der Fußmarsch vom Ende des Wimbachgrieses ist problemlos und kann mit Stirnlampe sebst im Dunkeln erfolgen. Die Gesamtdauer der Tour vom Watzmannhaus bis zur Wimbachbrücke ist im "Normalfall" bei meist starker Frequentierung mit ca. 9 bis 12 Stunden zu veranschlagen.

Anforderungen

  • lange Tour (10 - 14 Std.) in großteils mäßig schwierigem Gelände bis Schwierigkeitsgrad II (UIAA-Skala)
  • 2000m Aufstieg und Abstieg
  • sehr gute Kondition
  • körperliche Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe/Kletterschuhe (mit Profilsohle!)
  • Kletterhelm
  • Klettersteigset (leichter Sitzgurt mit Bandfalldämpfer!)
  • 1 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 30l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe
  • Erste-Hilfe-Set 
  • bei Übernachtung auf Hütten: Hüttenschlafsack, Waschzeug, kleines Handtuch
  • Mobiltelefon
  • Teleskop-Stöcke (3-teilig)
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer                € 500,-/Person
2 Teilnehmer                € 360,-/Person 
ab 3 Teilnehmern        € 270,-/Person
sonstige Kosten: Hüttenkosten (HP, Nächtigung), Parkplatzgebühr Wimbachbrücke

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Klettersteigset, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 01
 

DatumBelegung
03. / 04. Septemberkeine Plätze
11. / 12.keine Plätze
12. / 13.4 freie Plätze
16. / 17.2 freie Plätze
18. / 19.4 freie Plätze


Sondertermine möglich!  

Watzmann Ostwand - Berchtesgadener Weg

Kurs GBST 02

Dauer: 1 Tag Ort: Berchtesgaden Teilnehmer: 1 Person

Die höchste Wand der Ostalpen ist eine Herausforderung für jeden Bergsteiger. Steinschlag, Orientierung und Wetter sind die Hauptprobleme der langen Tour. 
Nur die Begleitung eines einheimischen Bergführers bietet die größtmögliche Sicherheit und den einzigartigen Genuss bei der Durchsteigung dieser langen anspruchsvollen Wand.
Bei einer Wandhöhe von 1800 m und einer Kletterlänge von 3 km herrschen hier andere Dimensionen. Gefragt ist schnelles Klettern und guter Orientierungssinn, dann wird diese Tour zum richtigen Klettererlebnis. Dieser Umstand gepaart mit der einzigartigen Landschaft und dem Zustieg via Boot, lässt diese Wand zu einem einzigartigen alpinen Erlebnis werden!
Der Höhenunterschied von 2000 m erfordert eine erstklassige Kondition und Bergerfahrung. Für den Berchtesgadener Weg ist kein besonderes Kletterkönnen erforderlich, sie müssen jedoch trittsicher auch im leichten Klettergelände sein. Aus Gründen der Sicherheit (Mitreißgefahr am kurzen Seil) und der Schnelligkeit werden Führungen nur mit einem Gast durchgeführt!
WICHTIGER HINWEIS: Auch im Sommer 2021 bleibt aufgrund von COVID-19 das Ostwandlager in St. Bartholomä dauerhaft gesperrt ; dadurch sind ausschließlich eintägige Begehungen möglich!
€ 730,00

Programmablauf

Beginn der Tour um 07.00 Uhr (1-Tagestour) am Parkplatz-Königssee. Fahrt mit dem ersten Schiff.  Von der Bootsanlegestelle in St.Bartholomä gehen wir in ca. einer Stunde zur Ostwand. Die Kletterei führt uns über einen Schrofenvorbau zum ersten Schuttfeld, weiter über den 1. und 2. Sporn zur Wasserfallwand und über Rampen und Bändersysteme in die Gipfelschlucht und zur Biwakschachtel. Von hier erreichen wir in einer guten Stunde in leichter Kletterei die Watzmann Südspitze. Wir steigen aus Sicherheitsgründen ausnahmslos über den Normalweg (sehr anstrengend) in 2,5 Stunden ins Wimbachtal ab, wo wir nach einer kurzen Rast bei der Wimbachgrieshütte zum zweistündigen Talmarsch in Richtung Parkplatz am Talbeginn starten.

Anforderungen

  • lange Tour (10 - 12 Std.) sicheres Klettern am Seil des Bergführers in großteils technisch schwierigem Gelände bis Schwierigkeitsgrad III (UIAA-Skala)
  • 2000m Aufstieg und Abstieg
  • sehr gute Kondition ( 400Hm/Stunde sind Voraussetzung!))
  • körperliche Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe/Kletterschuhe (mit Profilsohle!)
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 30l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Teleskop-Stöcke (3-teilig)
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer                € 730,-/Person

sonstige Kosten:  Bootsfahrt Königssee, Parkplatzgebühr

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 02
 

DatumBelegung
n. freier Vereinbarung1 freier Platz


jederzeit Sondertermine möglich!  

Watzmann - Kleine Ostwand/Wiederroute

Kurs GBST 03

Dauer: 1 Tag Ort: Berchtesgaden Teilnehmer: 1 - 2 Personen

Schöne genussvolle Route, die sich auch ideal als Vorbereitung für die klassische Watzmann Ostwand eignet. Auf Bändern und Platten geht es durch die mächtige Wand.
Landschaftlich sehr eindrucksvoll führt die Kletterei über das mächtige Wiederband quer durch die riesige Wand. Trotz zahlreicher Steinmänner und einiger (übersprühter) roter Punkte erfordert die Routenfindung guten Spürsinn. Vom oberen Abschnitt hat man einen eindrucksvollen Blick in die "große" Ostwand unter der Südspitze. Die Klettertour endet direkt am Gipfel der Mittelspitze, 2.713m.
Wir erleichtern uns den Zustieg und den Rückweg mit e-Bikes, wodurch diese Tour gut als Tagestour machbar ist!
ab € 350,00

Programmablauf

Beginn der Tour in Königssee. Ausrüstungskontrolle und gemütliche Auffahrt mit dem e-Bike nach Kühroint. Anstieg ins Watzmannkar zum Einstieg in ca. 2,5 Stunden. Nun durch eine Rinne in leichter Kletterei aufwärts und dann rechts querend zum Beginn des Wiederbandes. Über das Band aufwärts bis zum „Bandwächter“. Direkt hinter dem Pfeiler steigen wir durch eine Rinne zu einem Felsenfenster auf und klettern in leichtem Gelände immer wieder über Bänder und kurze Steilstufen (Stellen 3-) hoch, bis wir zum Abschluss in genussvoller Kletterei direkt zum Gipfel der Watzmann-Mittelspitze aufsteigen. Nach einer Rast überschreiten wir den Watzmanngrat zum Hocheck und steigen über das Watzmannhaus nach Kuiroint zu unseren Fahrrädern ab, die uns den Weg zurück ins Tal deutlich erleichtern.

Anforderungen

  • lange Tour (9 - 10 Std.) sicheres Klettern am Seil des Bergführers in großteils technisch schwierigem Gelände bis Schwierigkeitsgrad III (UIAA-Skala)
  • 2000m Aufstieg und Abstieg (davon ca. 600m mit dem e-Bike)
  • sehr gute Kondition ( 400Hm/Stunde sind Voraussetzung!))
  • körperliche Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe/Kletterschuhe (mit Profilsohle!)
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 30l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Teleskop-Stöcke (3-teilig)
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer    € 580,-/Person
2 Teilnehmer    € 350,-/Person

sonstige Kosten:  zusätzliche Kosten: e-Bike-Verleih (€ 40,00), Parkplatzgebühr

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 03
 

DatumBelegung
Tagestour nach Vereinbarung2 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!

Hoher Göll - Mannlgrat

Kurs GBST 04

Dauer: 1 Tag Ort: Berchtesgaden Teilnehmer: 1 - 4 Personen

Schöner Gratanstieg - nur teilweise als Klettersteig versichert - auf den Hohen Göll, den mit seinen 2.552m zweitmächtigsten Gipfel über dem Königssee! Ganz sicher der interessanteste und anspruchsvollste Anstieg auf diesen mächtigen Berchtesgadener Berg mit großartigen Ausblicken auf Untersberg, Dachstein, Hochkönig, Steinerem Meer und Watzmann.
ab € 140,00

Programmablauf

Beginn der Tour ist am Kehlsteinhaus, das wir nach der Ausrüstungskontrolle vom Obersalzberg mit Bus und Aufzug - im Inneren des Berges - bequem erreichen. Vom nahen Gipfel des Kehlsteins verläuft der Klettersteig anfangs im stetigen Auf und Ab (kurze Stellen A/B, Klettern bis 1, meist jedoch leichter) entlang des Mannlgrates. Nach zwei markanten Lochpassagen wird der Weg schwerer. Kurze, teilweise recht knackige Passagen (bis C) müssen überwunden werden. Nach einer abschließenden Steilstufe (B/C) und einer Rinne (B/C) erreicht man die Gölleiten und steigt über dieses steile Schotterfeld in zahlreichen Kehren und einigen kurzen Kletterstellen zum Gipfel empor. Als Abstieg wählen wir entweder den Schustersteig zum Purtschellerhaus oder den Weg durch Alpeltal ins Scharitzkehl.

Anforderungen

  • anstrengende Tour (ca. 7 - 8 Stunden), Felskletterei bis Schwierigkeitsgrad I (UIAA-Skala)
  • 1000m Aufstieg und Abstieg
  • gute Kondition
  • körperliche Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe/Kletterschuhe (mit Profilsohle!)
  • Kletterhelm
  • Klettersteigset (leichter Sitzgurt mit Bandfalldämpfer!)
  • 1 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 30l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Teleskop-Stöcke (3-teilig)
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer        € 400,-/Person            
2 Teilnehmer        € 250,-/Person
3 Teilnehmer        € 190,-/Person 
4 Teilnehmer        € 140,-/Person

sonstige Kosten: Busfahrt KehlsteinParkplatzgebühr

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Klettersteigset, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 04
 

DatumBelegung
nach freier Vereinbarung4 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!

Zugspitze - Höllental, Gletscher & Klettersteig

Kurs GBST 05

Dauer: 2 Tage Ort: Garmisch Teilnehmer: 2 - 4 Personen

Die Route über das Höllental ist der beliebteste und abwechslungsreichste Anstieg auf die Zugspitze. Als Zweitagestour - mit einer Nächtigung auf der neu errichteten Höllentalangerhütte - wird der Anstieg zu einem unvergesslichen Genuss. Der außerordenlich beeindruckende Weg zählt zu den schönsten Gipfelanstiegen, die Bayern zu bieten hat, ist aber wahrlich kein "Sonntagsspaziergang" und sollte allein schon wegen des Höllentalgletschers (Spalten, Randkluft, Blankeis) nicht unterschätzt werden!
2-Tagestour mit Führung ab Hammersbach und Nächtigung auf der Höllentalangerhütte!
ab € 230,00

Programmablauf

In Hammersbach (758 m) beginnt unser Anstieg. Der Weg durch die Höllentalklamm ist spektakulär und äußerst eindrucksvoll. Nach der Klamm erreicht man in ca. 40min die Höllentalangerhütte (1387 m), wo wir dann auch in der bestens bewirtschafteten Unterkunft nächtigen. Von hier aus haben wir auch schon einen schönen Überblick auf die Route des nächsten Tages. Am frühen Morgen geht es nach dem Frühstück um 5,30 Uhr über den Höllentalanger bis zum ersten Steilaufschwung an der „Leiter“. Oberhalb davon quert man das „Brett“ mit Stahlstiften in einer Felswand. Über den „Grünen Buckel“ erreicht man den Höllentalferner. Für seine Überquerung sind Steigeisen nötig. Schwierigkeiten kann die Randkluft bereiten, da sich das Eis durch Abschmelzung immer weiter vom Fels entfernt. Nach ihr führt ein mittelschwerer Klettersteig auf den Gipfel, 2.962m mit seinem bekannten goildenen Gipfelkreuz. Nach einer Rast geht´s dann bequem mit der neuen Seilbahn in Tal zum Eibsee und mit der Bahn zurück zu unserem Ausgangspunkt nach Hammersbach.

Anforderungen

  • mittelschwere Tour mit langem Anstieg (2,5 Stunden Hüttenanstieg, 5 Stunden Gipfeletappe), Gletscheranstieg, Klettersteig mit Schwierigkeitsgrad B bis C
  • 2100m Aufstieg (Abstieg mit der Seilbahn)
  • gute Kondition
  • körperliche Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose, Überhose, z.B. GORE-TEX)
  • Funktionsunterwäsche, Reservewäsche, Reservesocken, etc.
  • Gamaschen, Handschuhe (wasserdicht) und Mütze/Haube
  • Rucksack (ca. 35 – 45l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Erste-Hilfe-Set
  • Biwaksack (einer pro 2 Personen)
  • leichter Schlafsack, Waschzeug, kleines Handtuch
  • Mobiltelefon
  • Ski-/Teleskop-Stöcke
  • steigeisenfeste Bergschuhe
  • Leichtsteigeisen
  • Kletterhelm
  • Hüftgurt
  • 1 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • Klettersteigbremse

Kosten - Leistungen

2 Teilnehmer        € 430,-/Person
3 Teilnehmer        € 290,-/Person
4 Teilnehmer        € 230,-/Person
Teilnehmerzahl: ab 2 bis max.4 Personen

sonstige Kosten: Hüttenkosten, Parkplatzgebühr, Seilbahn

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Kletter-/Eisausrüstung)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 05
 

DatumBelegung
2-Tage nach Vereinbarung4 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!  

Große Bischofsmütze - Normalweg

Kurs GBST 06

Dauer: 1 Tag Ort: Filzmoos Teilnehmer: 1 - 2 Personen

Die Bischofsmütze zählt zu den bekanntesten Erhebungen im Ostalpenraum und ist mit einer Höhe von 2458m der höchste Gipfel im Gosaukamm des Dachsteinmassivs. Gemeinsam mit der Kleinen Bischofsmütze 2430m bildet sie einen markanten Doppelgipfel, der dem Gosaukamm frei entragt. Gemeinsam mit der Kleinen Bischofsmütze, 2430m bildet sie einen markanten Doppelgipfel, der dem Gosaukamm frei entragt.
In die internationalen Schlagzeilen geriet sie im Herbst 1993 durch die gewaltigen Felsstürze der Süd- und Ostwand. Dabei brach eine über 100m breite Felswand von der Ostwand ab. Die Bischofsmütze ist aber mittlerweile wieder - Gott sei Dank - gefahrlos (entsprechende Erfahrung vorausgesetzt) begehbar! Ausgangspunkt unserer Besteigung ist Filzmoos.
beste Besteigungszeiten von Ende Juni bis Anfang Oktober!
ab € 220,00

Programmablauf

Vom Parkplatz geht´s vorbei an der Hofpürglhütte über einen steilen Steig vorbei am Eiskarl in ca.2 bis 2,5 Std. zum Einstieg am Vorbau der beiden Gipfel. Der Normalweg verläuft durch die sogenannte Mützenschlucht und dabei müssen viele ausgesetzte, aber leichte Felspassagen zwischen den eigentlichen Kletterstellen (bis III) bewältigt werden. Erschwerend ist auch, dass man den selben Weg wieder absteigen (abseilen) muss. Wer aber am sicheren Seil des Bergführers den 2454 Meter hohen Gipfel geschafft hat, wird mit einer fantastischen Aussicht belohnt!

Anforderungen

  • mittelschwere Tour (Anstieg 4 - 5 Std., Gesamtzeit 6 - 8 Std.) sicheres Klettern am Seil des Bergführers in großteils technisch schwierigem Gelände (8 Seillängen) bis Schwierigkeitsgrad III (UIAA-Skala)
  • 1200m Aufstieg und Abstieg
  • sehr gute Kondition ( 400Hm/Stunde sind Voraussetzung!))
  • körperliche Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe/Kletterschuhe (mit Profilsohle!)
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 25l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Teleskop-Stöcke (3-teilig)
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer   € 380,-/Person            
2 Teilnehmer   € 220,-/Person 

sonstige Kosten: keine

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 06
 

DatumBelegung
Tagestour nach Vereinbarung2 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!  

Hoher Dachstein - Normalweg

Kurs GBST 07_A

Dauer: 1 Tag Ort: Ramsau/Steiermark Teilnehmer: 4 Personen

Der Hohe Dachstein ist mit 2995m der höchste Gipfel des Dachsteinmassivs und hat die Form eines Doppelgipfels. Gleichzeitig ist er auch der höchste Gipfel der österreichischen Bundesländer Oberösterreich und der Steiermark. Der unglaubliche Rundblick sowie Tiefblick von der markanten Spitze aus Dachsteinkalk zieht viele begeisterte aus aller Welt an. Gerne begleiten wir Sie bei diesem einmaligen Erlebnis!
ab € 140,00

Programmablauf

Treffpunkt am Parkplatz der Dachstein Südwand-Seilbahn. Nach einer Ausrüstungskontrolle (bei Bedarf Ausgabe der kostenlosen Leihausrüstung) Auffahrt mit der Seilbahn zum Hunerkogel, 2.687m. Anlegen der Kletterausrüstung und Wanderung über den Hallstätter Gletscher vorbei an der Seethalerhütte zum Einstieg des Schulteranstieges, der uns über den NO-Grat zum Gipfel führt. Im unteren Teil Klettersteigpassagen bis Schwierigkeitsgrat B, in der zweiten Hälfte nur mehr teilweise als Klettersteig versichert (u.U. Klettern mit Steigeisen).
Achtung: Aufgrund des großen Andrangs bei der Seilbahn müssen die Plätze für die Berg- und Talfahrt mindestens eine Woche im Voraus von uns reserviert werden!

 

Anforderungen

  • mittelschwere Tour (Anstieg ca. 3 Std., Gesamtzeit 4 - 6 Std.) Klettern am Seil des Bergführers in großteils mäßig schwierigem Gelände bis Schwierigkeitsgrad II (UIAA-Skala)
  • 400 hm Aufstieg und Abstieg
  • gute Kondition (400Hm/Stunde sind Voraussetzung!))
  • körperliche Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe/Kletterschuhe (mit Profilsohle!)
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • Klettersteigbremse
  • 1 Safelock-Karabiner
  • Steigeisen
  • Pickel
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirt
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 25l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Teleskop-Stöcke (3-teilig)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer   € 380,-/Person            
2 Teilnehmer   € 195,-/Person
3 Teilnehmer    € 150,-/Person
4 Teilnehmer    € 140,-/Person

sonstige Kosten: keine

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Klettersteigbremse, Karabiner, Bandschlinge, Steigeisen, Pickel)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 07_A
 

DatumBelegung
Tagestour nach Vereinbarung4 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!  
Achtung: Aufgrund des großen Andrangs bei der Seilbahn müssen die Plätze für eine Gipfelbesteigung spätestens eine Woche vor Antritt der Tourgebucht werden!

Hoher Dachstein - Steinerweg

Kurs GBST 07_B

Dauer: 1 Tag Ort: Ramsau/Steiermark Teilnehmer: 1 Person

Der Hohe Dachstein hat mit der Südwand eine der bekanntesten Kletterwände der Ostalpen. Der Steinerweg durch das zentrale Gemäuer ist bis heute die renommierteste Route durch diese Felslandschaft und gehört mit ihren 850 Höhenmetern sicher zu den imposantesten Wänden in Österreich. Der Steinerweg folgt einer logischen Linienführung, die nur durch Bänder (Salzburger- und Steinerband) unterbrochen wird. Dabei stellen die darauf folgenden Ausstiegsrisse und der Schluchtüberhang (5-) den schwierigen Teil der Route dar.
€ 570,00

Programmablauf

Zeitiger Treffpunkt am frühen Morgen (4.00 Uhr) bei der Dachstein-Südwandbahn. Ausrüstungskontrolle und Zustieg vorbei an der Südwandhütte zum Eis-/Firnfeld am Einstieg. Hier beginnt die eigentliche Route! Über den Wandvorbau in 6 Seillängen zum Plattendach und über dieses in leichter Kletterei (i und II) bis zu dessen Ende. Oberhalb der Rissverschneidung wählen wir je nach den Verhältnissen das "Salzburger- oder Steinerband". Nun beginnen die eigentlichen Schwierigkeiten, die sich über die nächsten 12 Seillängen bis hin zum Ausstieg erstrecken. Dabei ist der Schluchtüberhang die Schlüsselstelle (V+ oder V, A0). Nach Erreichen des Grates sind es nur mehr wenige Meter zum Gipfel. Der Abstieg folgt dem Nortmalweg bzw. dem Klettersteig. Nach einer kurzen Rast auf der Seethalerhüttte fahren wir mit der Seilbahn ins Tal zum Parkplatz.

Anforderungen

  • äußerst anstrengende Tour (Zustieg 2 Std., Klettertour ca. 5 Std., Gesamtzeit ca. 10 Std.) sicheres Klettern am Seil des Bergführers im Schwierigkeitsgrad IV mit Einzelstellen V (UIAA-Skala)
  • 1000m Aufstieg (davon 850hm reines Felsklettern)
  • sehr gute Kondition
  • körperliche Gesundheit
  • Klettererfahrung
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe (mit Profilsohle!) und Kletterschuhe
  • Steigeisen (je nach den aktuellen Verhältnissen)
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 25l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer   € 570,-/Person            

sonstige Kosten: Talfahrt Seilbahn

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 07_B
 

DatumBelegung
Tagestour nach Vereinbarung1 freier Platz


jederzeit Sondertermine möglich!  

Dachstein - Dirndl Überschreitung

Kurs GBST 08

Dauer: 1 Tag Ort: Ramsau/Steiermark Teilnehmer: 1 - 2 Personen

Die Dirndl Überschreitung ist der leichte Top-Klassiker an der Südseite des Dachsteins. Die Tour verläuft meist auf dem Grat und hat einige schöne, ausgesetzte Passagen und ist eine der schönsten, klassischen Gratklettereien im Dachsteingebiet! Weitgehend fester Fels, sehr ausgesetzt, gewürzt mit aufregenden Abseilstellen. Die Schwierigkeit reicht je nach Variante von III+ bis V.  Endpunkt ist je nach Routenwahl entweder bei der Seethalerhütte oder unweit der Bergstation der Seilbahn.
DER Einstieg ins alpine Klettern!
ab € 290,00

Programmablauf

Treffpunkt bei der Dachstein-Südwandbahn, Ausrüstungskontrolle und Auffahrt mit der Seilbahn zum Hunerkogel (ACHTUNG: Eine Platzreservierung in der Seilbahn mehrere Tage vor der Tour ist unumgänglich; die Plätze in den Gondeln(Berg- u. Talfahrt) sind regelmäßig schon Tage/Wochen zuvor ausgebucht!).
Kurzer Zustieg zum Beginn der Klettertour. Einstieg je nach Routenwahl am Fuße des Kl.Dirndls oder unmittelbar bei der Seethalerhütte. Die Tour kann von Ost- nach West oder auch umgekehrt begangen werden.
Beide Varianten führen in abwechslungsreicher, leichter Kletterei (meist Schwierigkeitsgrat II bis III+) direkt oder seitlich des Grates zum ersten Gipfel. Egal welche Richtung man gewählt hat, stets muss in die Scharte zwischen den Gipfeln abgeseilt werden, um den Anstieg fortsetzen zu können. Im Anschluss folgen weitere, teilweise etwas schwerere Kletterstellen (mehrere Varianten sind möglich) bis zum zweiten Gipfel (IV+ bis V+). Zum Abschluss wird teilweise abgeklettert oder auch recht spektakulär (vom Kl.Dirndl) abgeseilt. Danach geht´s in kurzer Zeit zur Seethalerhütte oder zur Seilbahnstation.

Anforderungen

  • leichte/mittelschwere Tour (kurzer Zustieg, max 50min.,  2 Std., Klettertour ca. 3 - 4 Std., Gesamtzeit ca. 5 - 6 Std.)
  • sicheres Klettern am Seil des Bergführers im Schwierigkeitsgrad III+ mit Einzelstellen bis  IV+ (UIAA-Skala)
  • 500m Aufstieg (Felsklettern)
  • gute Kondition
  • körperliche Gesundheit
  • Klettererfahrung
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe (mit Profilsohle!) und Kletterschuhe
  • Steigeisen u.U. (je nach den aktuellen Verhältnissen)
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 25l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer  € 450,-/Person
2 Teilnehmer  € 290,-/Person    

sonstige Kosten: Seilbahn

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Karabiner, Bandschlinge etc.)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 08
 

DatumBelegung
Tagestour nach Vereinbarung2 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!  

Zinnen-Weekend

Kurs GBST 09

Dauer: 3 Tage Ort: Misurina/Cortina Teilnehmer: 1 - 2 Personen

Lassen Sie diesen Traum wahr werden und besteigen Sie mit unseren Bergführern an drei Tagen, den Torre-Wundt in der Cadingruppe und die Gr. und Kl.Zinne!
Am ersten Tag wählen wir als "Aufwärmtour" DEN Klassiker in den Cadinspitzen: die "Mazzorana-Führe" auf den Torre Wundt, eine Genusskletterei vom Feinsten im Schwierigkeitsgrad IV (UIAA).! Am den beiden folgenden Tagen geht´s dann so richtig zur Sache! Wir beginnen mit der Gr.Zinne, die wir über den Normalweg in max. 2,5 Std. erreichen. Am letzten Tag wird´s anspruchsvoller. Die Kl.Zinne verlangt den IV. Schwierigkeitsgrad, bietet dafür aber absoluten Klettergenuss!
Besteigungszeiten: Mitte Juni bis Anfang Oktober
ab € 670,00

Programmablauf

1. Tag: Treffpunkt am Vormittag in Misurina. Ausrüstungskontrolle und Anstieg  zur Mazzora-Führe auf den Torre Wundt, 2.517 (Schwierigkeit III bis IV, UIAA-Skala) in der Cadingruppe. Die herrliche Tour besteht großteils aus steilen Kaminen, die Überhänge lassen sich mit den zahlreichen Henkeln überraschend leicht überwinden. Abseilen und Abklettern und kurze Einkehr im Ref. Fond-Savio. Abstieg ins Tal.
2. Tag: Auffahrt mit dem PKW zum Parkplatz der Auronzohütte und Wanderung zum Einstieg des Normalweges der Gr. Zinne. Der Anstieg im oberen dritten Schwierigkeitsgrad sollte aber nicht unterschätzt werden, vor allem die Orientierung ist ein ernst zunehmendes Problem, daher ist es für nicht wenige Kletterer nicht immer leicht den richten Weg durch die schrofige Wandflucht zu finden. Am Gipfel, 2.99m genießen wir den perfekten Ausblick von diesem perfekten Dolomitengipfel. Im Abstieg wird ab geklettert und an einigen Stellen auch abgeseilt. Den Ausklang feiern wir auf der Lavaredohütte und haben dabei eine perfekten Blick auf unser vergangenes Ziel und den Anstieg des folgenden Tages auf die Kl.Zinne.
3. Tag: Identische Wanderung vom Vortag, aber nun geht´s vom Ende rechts auf den kleinen Nachbarn. Der klassische Anstieg auf diesen berühmten Dolomitengipfel zeichnet sich durch schöne ausgesetzte Kletterei und ein glattes Kaminfinale aus. Dieser Anstieg ist - klettertechnisch gesehen - die schwerste Normalroute auf eine der drei Zinnen (III, meist IV bis max.IV+). Der Abstieg erfolgt ausschließlich durch Abseilen in die Zinnenscharte.  Von hier sind es dann nur mehr gut 20min zur Lavaredohütte, wo wir die Tage gemütlich ausklingen lassen.

Anforderungen

  • leichte mit mittelschwere Klettertouren (Zustiege max. 1 Std., Klettertouren bis zu 4 Std., Gesamtzeiten/Tour max. 5 Std.) sicheres Klettern am Seil des Bergführers im Schwierigkeitsgrad IV mit Einzelstellen iV+ (UIAA-Skala)
  • 600m Aufstieg (meist reines Felsklettern)
  • sehr gute Kondition
  • körperliche Gesundheit
  • Klettererfahrung
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe (mit Profilsohle!) und Kletterschuhe
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack (max. 25l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer   € 1.200,-/Person            
2 Teilnehmer   €    670,-/Person 

sonstige Kosten: 2x Unterkunft/Verpflegung, Mautgebühr

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 09
 

DatumBelegung
3 Tage nach Vereinbarung2 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!  

Cadingruppe - Genussklettertouren

Kurs GBST 10

Dauer: 4 Tage  Ort: Misurina  Teilnehmer: 1 - 2 Personen

Das berühmte "Rifugio Fratelli Fonda Savio" - unter Insidern wohl die beste Dolomiten-Hütte - dient uns für vier Tage als optimaler Stützpunkt!
Rund um die Hütte finden wir eine riesige Auswahl an Genusstouren des III. bis IV. Schwierigkeitsgrades. Nach einem ausführlichen "Briefing" geht´s sofort zum Einklettern in den Klettergarten in unmittelbarer Hüttennähe. Damit schaffen wir auch die Voraussetzung zur Besteigung der kühnen Nadel des "Gobbo". Kaum zu glauben, dass der "Normalweg" kaum schwerer als III+ ist! Höhepunkt des zweiten Tages ist zweifellos die berühmte "Mazzorana-Führe" - unbeschwertes Klettern im vierten Schwierigkeitsgrad.
ab € 750,00

Programmablauf

1. Tag: Treffpunkt am Vormittag in Misurina. Ausrüstungskontrolle und Anstieg  zum  Ref. Fonda-Savio in ca. 1 Stunde (Gepäcktransport mit der Materialseilbahn). Nach dem "Einchecken" und einer kurzen Rast geht´s in direkt benachbarten Kletterfelsen sofort "zur Sache"! Zahlreiche Routen stehen zur Wahl und wir üben dabei intensiv für die Mehrseillangenrouten der kommenden drei Tage. Nach dem Abendessen folgt noch eine ausgiebige Tourenplanung.
2. - 4. Tag: Jeweils Klettertouren mit maximalen Zustiegszeiten von einer Stunde. Torre Wundt, Campanile Dülfer, Torre del Diavolo, Gobbo usw. - die Auswahl ist riesengroß! Am Ende der erfüllten Tage lassen wir uns stets auf der Hütte von Mariana mit "Pasta, Vino e Dolce" verwöhnen.
 

Anforderungen

  • mittelschwere Touren (kurze Zustiege, max 60min., Klettertouren ca. 3 - 4 Std., Gesamtzeit ca. 5 - 6 Std.)
  • sicheres Klettern am Seil des Bergführers im Schwierigkeitsgrad III+ bis  VI (UIAA-Skala)
  • max. 400m Aufstieg (Felsklettern)
  • gute Kondition
  • körperliche Gesundheit
  • Klettererfahrung
  • Schwindelfreiheit
  • Trittsicherheit

Ausrüstung

  • leichte Bergschuhe (mit Profilsohle!) und Kletterschuhe
  • Kletterhelm
  • 2 HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • 1 Bandschlinge 120 cm
  • Bergbekleidung (Hardshelljacke, Isolationsjacke, Tourenhose)
  • Reserveshirts
  • Handschuhe und Mütze/Haube
  • Rucksack + kl. Kletterrucksack (max. 25l)
  • Sonnenschutz (UV-Brille, Creme, Lippenstift)
  • Trink-/Thermosflasche(-n) (mind. 1,5l)
  • Stirnlampe
  • Erste-Hilfe-Set 
  • Mobiltelefon
  • Jausenproviant (Müsliriegel, Schoko, etc.)

Kosten - Leistungen

1 Teilnehmer   € 1.350,-/Person            
2 Teilnehmer   €    750,-/Person            

sonstige Kosten: 3 x Hütte/HP, Fahrtkosten (An- u. Rückreise)

Organisation, Betreuung durch staatl. geprüfte Berg- u. Schiführer, bei Bedarf Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Karabiner, Bandschlinge)

Termine - Anmeldung

LINK ANMELDUNG  GBST 10
 

DatumBelegung
4 - Tage nach Vereinbarung2 freie Plätze


jederzeit Sondertermine möglich!